Der Wirtschaftsstandort Thüringen

Der Wirtschaftsstandort Thüringen – Ein Informationsservice von Unternehmensberatung Möller & Kollegen

DIE STANDORTWAHL THÜRINGEN

Unternehmensberatung Möller und Kollegen – die geprüfte und geförderte KMU-Beratung für Gründer und Unternehmer – fasst im Folgenden die Wirtschaftsdaten von Thüringen zusammen.

Die 10 relevantesten Wirtschaftsstandorte sind: Erfurt, Jena, Gera, Weimar, Eisenach, Nordhausen, Gotha, Suhl, Mühlhausen und Arnstadt. Die Wirtschaftsleistung, gemessen am Bruttoinlandsprodukts (BIP), betrug bisher ca.  55 Milliarden Euro, das entsprach einem Anteil von ca. 2% am gesamtdeutschen BIP.

Der Kaufkraftstandard betrug im deutschlandweiten Vergleich ca. 80%. Die Arbeitslosenquote verhielt sich durchschnittlich um die 8% – die durchschnittlichen Bruttolöhne/-gehälter betrugen bisher ca. 19.500 Euro, bei ca. 250 Arbeitstagen pro Jahr entsprach das ca. 10 Euro pro Stunde. Bisher pendelten doppelt so viele Beschäftigte aus Thüringen heraus, wie nach Thüringen hinein.

Das Exportvolumen von Thüringen erreichte bisher ca. 11 Milliarden Euro. Die Thüringer Landesregierung unterstützt ansässige Unternehmen bei ihrer Internationalisierung. Die bedeutendsten Exportpartner von Thüringen sind Frankreich, das Vereinigte Königreich und Italien.

In den letzten Jahren wurden ca. 5.800 Existenzgründer pro Jahr gezählt, auch diese werden in Thüringen stark gefördert. Trotzdem ist der Trend leicht rückläufig – analog zum Trend in Gesamtdeutschland. Der Urbanisierungsgrad bzw. die Verstädterung in Thüringen beträgt ca. 43%, welcher auch die relativ kleinteilige Wirtschaft in Thüringen belegt. Über 90% der Thüringer Unternehmen sind Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern. Ca. 5 % sind Mittelständische Unternehmen und gerade einmal 3 % Großunternehmen.

Das Land Thüringen ist innerhalb der EU und Deutschlands zentral gelegen, bietet eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur sowie weitere sehr günstige Ansiedlungsbedingungen für Existenzgründer und Unternehmen.

1 Flugplatz, 8 Verkehrslandeplätze, Autobahnen mit einer Gesamtlänge von knapp 700 km, z.B. auf den Achsen (E 40/A 4 Frankfurt/Main – Dresden; E 51/A 9 Berlin – Nürnberg; A 38 Göttingen – Halle/S; A 71 Sömmerda – Schweinfurt; A 73 Dreieck Suhl – Coburg), Bundesstraßen mit einer Gesamtlänge von ca. 1750 km und einem Eisenbahn-/Streckennetz von ca. 1.600 km mit wichtigen Fernverbindungen als ICE/IC Linie umfassen das ausgezeichnete Verkehrsnetz (Quelle: Staatskanzlei Thüringen).

Weitere sehr günstige Ansiedlungsbedingungen sind das sehr gut ausgebildete Fach- und Führungskräftepotenzial und die überdurchschnittliche Förderung von Existenzgründern und Unternehmen durch das Land Thüringen.

Im Land sind verschiedene Hochschulen und Berufsakademien mit zahlreichen Studiengängen angesiedelt, wie z.B. die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Technische Universität Ilmenau, die Universität Erfurt, die Bauhaus-Universität Weimar, die Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar, die Fachhochschule Jena, die Fachhochschule Erfurt, die Fachhochschule Schmalkalden, die Fachhochschule Nordhausen, die SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera, die Adam-Ries-Fachhochschule Erfurt, die Fachhochschule Kunst Arnstadt, die Verwaltungsfachhochschulen und Berufsakademie Thüringen. Dieses „Human Resource Potential“ sollte möglichst in Thüringer Unternehmen integriert und in die Berufspraxis eingeführt werden – auch dazu werden verschiedene Fördermöglichkeiten durch das Land Thüringen angeboten.

Die Wirtschaftsförderung in Thüringen

In Thüringen werden für die Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftsförderung verschiedenen Fördermittel von Bund und Land bereitgestellt. Diese sind z.B.

  1. zins­ge­för­derte Kre­dite
  2. Pro­jekt­zu­schüsse
  3. Inves­ti­ti­ons­zu­schüsse
  4. Lohnkostenzuschüsse
  5. Zuschüsse für Bera­tungs­leis­tun­gen für die Optimierung, Pla­nung, Finan­zie­rung und Umset­zung von unternehmenrischen Maßnahmen bis zu 90%
  6. Haf­tungs­frei­stel­lun­gen
  7. Existenzgründungszuschüsse, wie z.B: durch den Existenzgründerpass in Thüringen, Beratungs- und Vernetzungsprojekten für Gründer, Gründerprämien in Thüringen und Förderungen durch Zuschüsse bei Investitionen sowie
  8. Star­tup– bzw. Unter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen.

Informieren Sie sich auch gleich zu den Wirtschaftsstandorten:

Ausgewählte Branchenstandorte in Thüringen

Kraftwagen und Kraftwagenteile

Bad Langensalza, Eisenach, Gera, Gehren, Gotha, Großenlupnitz, Haynrode, Heiligenstadt, Kölleda, Löbichau, Marksuhl, Merbelsrod, Mühlhausen, Nobitz, Nordhausen, Ohrdruf, Ronneburg, Schleiz, Schlotheim, Sonneberg, Stadtilm, Triptis, Waltershausen, Weißensee, Zella-Mehlis

Maschinenbau und Metallerzeugnisse

Barchfeld, Dingelstädt, Eisenach, Eisfeld, Eisenberg, Erfurt, Gera, Gotha, Haynrode, Immelborn, Jena, Königsee, Löbichau, Meiningen, Meuselwitz, Mühlhausen, Neuhaus-Schierschnitz, Nordhausen, Queienfeld, Saalfeld, Schmalkalden, Seebach, Sonneberg, Stadtilm, Steinbach-Hallenberg, Suhl, Tambach-Dietharz, Viernau, Weimar, Wiehe, Zella-Mehlis

Medizin-, Mess-, Steuer und Regelungstechnik sowie Optik

Gera, Ilmenau, Jena, Königsee, Mühlhausen, Ruhla, Rudolstadt, Saalfeld, Schmalkalden, Suhl, Triptis, Zeulenroda

Glasgewerbe und Keramik

Auma, Bad Berka, Deuna, Großbreitenbach, Großengottern, Heringen (Helme), Hermsdorf, Ilmenau, Jena, Kahla, Krölpa, Lauscha, Langewiesen, Neuhaus (a. Rwg.), Piesau, Schleusingen, Sonneberg, Veilsdorf, Weinbergen-Höngeda

Büromaschinen und Datenverarbeitungstechnik

Erfurt, Jena, Kindelbrück, Kölleda, Meuselwitz, Sömmerda

Chemische Erzeugnisse

Bad Köstritz, Blankenhain, Breitungen, Erfurt, Gerstungen, Gotha, Greiz, Jena, Rudolstadt/Schwarza, Stadtilm, Unterbreizbach, Weimar

Druckgewerbe

Altenburg, Bad Langensalza, Erfurt, Gebesee, Gera, Günthersleben-Wechmar, Löbichau, Pößneck, Suhl, Weimar

Erzeugnisse Elektrizitätserzeugung

Arnstadt, Bad Lobenstein, Barchfeld, Brotterode, Crossen, Elster, Eisenach, Erfurt, Hermsdorf, Jena, Mühlhausen, Sondershausen, Suhl, Vacha, Wutha-Farnroda

Gummi- und Kunststoffwaren

Bad Blankenburg, Bad Langensalza, Creuzburg, Eisenberg, Eisfeld, Erfurt, Gotha, Greiz, Mihla, Nobitz, Nohra, Ohrdruf, Schmölln, Seebach, Tanna, Triptis, Waltershausen

Möbel, Schmuck, Spielwaren und Sportgeräte

Altenburg, Eisfeld, Eisenberg, Erfurt, Geschwenda, Gotha, Heiligenstadt, Körner, Lauscha, Nordhausen, Pfaffschwende, Rauenstein, Schlotheim, Sonneberg, Weida, Weißensee

Papiergewerbe

Blankenstein, Berka (Werra), Heiligenstadt, Korbußen, Lucka, Rositz, Rudolstadt, Nordhausen, Wernshausen

Rundfunk- und Nachrichtentechnik

Erfurt, Gera, Hermsdorf, Jena, Kölleda, Lehesten, Sondershausen, Wutha-Farnroda

Ernährungsgewerbe

Altenburg, Apolda, Arnstadt, Bad Köstritz, Bad Langensalza, Erfurt, Floh-Seligenthal, Gera, Gotha, Hainspitz, Jena, Kahla, Meiningen, Mühlhausen, Nohra, Nordhausen, Ohrdruf, Pößneck, Rudolstadt/Schwarza, Saalfeld, Schmalkalden, Schmölln, Suhl, Weimar

Textilgewerbe

Apolda, Bad Langensalza, Diedorf, Geismar, Gera, Heiligenstadt, Leinefelde, Mühlhausen, Zeulenroda

Holzgewerbe

Creuzburg, Gotha, Hirschberg, Ichtershausen, Niederorschel, Neustadt/Orla, Saalburg-Ebersdorf, Sonneborn, Zeulenroda

 

Kon­tak­tie­ren Sie uns und pro­fi­tie­ren Sie –
Unternehmensberatung Möller und Kollegen

KontaktKon­takt für Ihr kos­ten­freies Erst­ge­spräch.

Zurück zur Startseite