Update: BAFA Unternehmensberatungen

BAFA Unternehmensberatungen für Existenzgründer und Unternehmer

1. Verbesserung der Inaussichtstellung

Das bisherige Schreiben der BAFA zur „Inaussichtstellung“ auf BAFA Unternehmensberatungen bringt nun deutlicher zum Ausdruck, dass die Beratung begonnen werden kann. Bisher gab es seitens des antragsstellenden Unternehmens keine ausreichende Sicherheit auf die anteilige Übernahme der Beratungskosten zwischen 50 und 90%.

2. Unternehmen in Schwierigkeiten

Im Falle von Gesellschaften mit beschränkter Haftung muss mehr als die Hälfte des gezeichneten Stammkapitals infolge aufgelaufener Verluste verloren gegangen sein. Dies ist der Fall, wenn nach Abzug der (aufgelaufenen) Verluste von den Rücklagen und Eigenmitteln des Unternehmens ein negativer Betrag verbleibt, der mehr als der Hälfte des gezeichneten Stammkapitals entspricht. Gefördert werden BAFA Unternehmensberatungen, die die Unternehmenskrise abwenden, z.B. mittels Krisen- bzw. Turnarount-Beratung.

3. Qualitätsmanagementberatung

Gefördert werden BAFA Unternehmensberatungen zur Einführung oder Anpassung eines Qualitätsmanagement-Systems bzw. Qualitätsmanagement-Beratungen.

4. Aufgabe, Verkauf eines Unternehmens, Nachfolge

Der-Exit-Plan enthält die Kriterien (Zeitpunkt, Exit – Ziele) und Möglichkeiten (Exit – Strategien) eines Ausstiegs aus dem Unternehmen. Die Exit-Beratung sowie die praktische Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger bzw. Käufer sind durch BAFA Unternehmensberatungen förderfähig. Firmenwertermittlungen werden nicht gefördert.

5. IGEL-Leistungen/umsatzsteigernde Maßnahmen

Beratungen zu umsatzsteigernden Maßnahmen sind bei den in der Rahmenrichtlinie abschließend aufgezählten Berufen durch BAFA Unternehmensberatungen nicht förderfähig. Dennoch kann die professionelle Marketingberatung einen großen Mehrwert für das Unternehmen bringen. Doch welche Kriterien sind bei der Agenturauswahl wichtig?

Lesen Sie mehr im BLOG >Seo-Anbieter-Fluch-oder-Segen>.

6. Beratungsdauer

Bestandsunternehmen können nur mit maximal 5 Beratungstagen über BAFA Unternehmensberatungen gefördert werden. Tipp: Zeiten für An- oder Abreise sowie die Zeit, die der Berater für die Berichterstellung benötigt, zählen nicht zu diesen 5 Tagen.

7. KMU-Kriterien für BAFA Unternehmensberatungen

Ein KMU (Klein- und Mittelständisches Unternehmen) besitzt unter 250 Mitarbeiter, unter 50 Millionen Euro Jahresumsatz oder unter 43 Millionen Euro Jahresbilanzsumme, einschließlich verbundene Unternehmen und Partnerunternehmen.

Mehr Informationen zu Fördermöglichkeiten erhalten Sie unter: >Beratungskosten<.

KON­TAK­TIE­REN SIE UNS UND PRO­FI­TIE­REN SIE –
UNTERNEHMENSBERATUNG MÖLLER UND KOLLEGEN

KontaktKon­takt für Ihr kos­ten­freies Erst­ge­spräch.