Erfolgsfaktor Interimmanagement

Was ist Interim-Management?

Inte­rim-Manage­ment ist eine zeit­lich befris­te­te Art des Manage­ments in kom­ple­xen Unter­neh­mens­pha­sen mit tief­grei­fen­den Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen oder zur Über­brü­ckung von Vakan­zen.

Die mittelfristige Zusammenarbeit
(Dauer und Kosten nach Vereinbarung)

Auf­bau­end auf dem Arbeits­mo­dell "Initi­al-/Erst­be­ra­tung" kann das Inte­rim-Manage­ment als betriebs­wirt­schaft­li­che Unter­stüt­zung auch regel­mä­ßig und mit­tel­fris­tig statt­fin­den.

Die Zie­le und Kon­zep­te aus der geför­der­ten Initi­al­be­ra­tung, wie Stra­te­gie­be­ra­tung, Per­so­nal­be­ra­tung, Qua­li­täts­ma­nage­ment­be­ra­tung und Imple­men­tie­rung eines Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tems, Kon­zep­te zur Umset­zung der Restruk­tu­rie­rung etc. kön­nen mit­tels einer zeit­lich befris­te­ten Zusam­men­ar­beit mit Unter­neh­mens­be­ra­tung Möl­ler und Kol­le­gen umge­setzt wer­den.

Fak­to­ren, die für eine befris­te­te Zusam­men­ar­beit spre­chen:

  1. Das Unter­neh­men kann sehr schnell, fle­xi­bel und bedarfs­ge­recht auf intern und/oder extern beding­te Eng­pass­si­tua­tio­nen reagie­ren.
  2. In Abhän­gig­keit von der Erfah­rung des Inte­rim-Mana­gers zum Bei­spiel bei Anpas­sun­gen an Mark­tän­de­run­gen bzw. Anstre­ben von neu­en Markt­po­si­tio­nen oder ein­fach bei Über­win­den aku­ter Eng­päs­se hohe Wahr­schein­lich­keit der Ziel­er­rei­chung.
  3. Ein­fa­che Ver­trags­be­zie­hun­gen wegen kurz­fris­ti­ger Ver­füg­bar­keits- und Ver­trags­be­en­di­gungs­fris­ten.
  4. Kei­ne Kon­kur­renz für inter­ne Füh­rungs­kräf­te.
  5. Per­so­nal-, Team- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lungs­ef­fek­te.

Die Kosten des Interimmanagements

Die fixen Kos­ten wer­den in der Regel monat­lich pau­schal oder erfolgs­ab­hän­gig ver­ein­bart. Bit­te infor­mie­ren Sie sich wei­ter unter Kun­den­vor­tei­le und Inte­rim-Manage­ment.