Checkliste für Existenzgründer und Jungunternehmer

Zertifizierte Beratungsinhalte als Checkliste

Fol­gen­de  Check­lis­te dient für Exis­tenz­grün­der und Jung­un­ter­neh­mer zu einer ers­ten Ori­en­tie­rung.

- Rhe­to­rik, Metho­dik und Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kun­den und Part­nern
- Rhe­to­rik, Metho­dik mit Per­so­nal
- Kun­den­an­spra­che und Dienst­leis­tungs­kom­mu­ni­ka­ti­on
- Kauf­män­ni­sche Grund­la­gen und Wei­ter­ent­wick­lung

- Orga­ni­sa­ti­on der Buch­füh­rung, Buch­füh­rungs­pflicht
- Kas­sen­buch
- Abschrei­bung
- Gering­wer­ti­ge Wirt­schafts­gü­ter
- Rech­nungs­an­ga­ben (Ein­gangs- und Aus­gangs­rech­nun­gen)
- Fahr­zeug­nut­zung (Fahr­ten­buch, 1%-Regelung, Lea­sing)
- Steu­er­li­che Pflich­ten

- Steu­er­ar­ten nach Rechts­for­men
- Umsatz­steu­er, Klein­un­ter­neh­mer­re­ge­lung
- Gewer­be­steu­er
- Ein­kom­mens­steu­er, Kapi­tal­er­trags­steu­er
- Ein­nah­me­über­schuss­rech­nung, Bilan­zie­rung, Els­ter
- Anmel­dung, Fra­ge­bo­gen zur steu­er­li­chen Erfas­sung

- Rechts­form­wa­hl – Risi­ko­be­trach­tung, Vor- und Nach­tei­le, Kos­ten
- Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten – Rech­te und Pflich­ten
- Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten — Rech­te und Pflich­ten
- Koope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten – Fol­gen und Kon­se­quen­zen

- Urhe­ber­recht
- Ver­trags­recht
- Tele­me­di­en­ge­setz
- HGB
- BGB

- Bereichs­über­blick
- Umgang mit Ämtern und Behör­den
- Das Finanz­amt -
- Gewer­be­an­mel­dung und Geneh­mi­gun­gen
- Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten, Pflich­ten für den Selbst­stän­di­gen

- Auf­bau und Struk­tur
- Inhal­te des Busi­ness­plans
- Struk­tu­rie­rung und Wei­ter­ent­wick­lung der Geschäfts­idee
- Ope­ra­ti­ve und stra­te­gi­sche Ziel­pla­nung
- Stra­te­gi­en, Zie­le, Zeit­pla­nung, Ablauf, Res­sour­cen

- Inves­ti­ti­ons­pla­nung
- Finan­zie­rungs­plan
- Umsatz- und Ren­ta­bi­li­täts­pla­nung
- Liqui­di­täts­pla­nung
- Anla­ge EKS
- Handelskalkulation/ Stun­den­satz­kal­ku­la­ti­on / Preis­kal­ku­la­ti­on
- Kal­ku­la­ti­ons­grund­la­gen

- Ban­ken­kre­di­te und För­der­dar­le­hen
- För­der­mög­lich­kei­ten und Antrags­ver­fah­ren
- Mikro­kre­di­te und Crowd Fun­ding
- Finan­zie­rung pla­nen
- Misch­for­men der Finan­zie­rung
- Boni­tät und Rating
- Eigen­ka­pi­tal und Sicher­hei­ten
- Vor­be­rei­tung / Durch­füh­rung von Ban­ken­ge­sprä­chen

- Betrieb­li­che Absi­che­rung – Haft­pflicht­ver­si­che­rung, Inhalt
- Betrieb­li­che Absi­che­rung – Rechts­schutz, Berufs­ge­nos­sen­schaft
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Kran­ken­ver­si­che­rung
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Künst­ler­so­zi­al­kas­se
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Gesetzl. Ren­ten­ver­si­che­rung
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Unfall­ver­si­che­rung
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Sach­ver­si­che­run­gen
- Per­sön­li­che Absi­che­rung – Frei­wil­li­ge Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung

- Markt­da­ten erfas­sen und ana­ly­sie­ren
- Bran­chen­trends erken­nen und nut­zen
- Bran­chen­kenn­zif­fern
- Abgren­zung und Betrach­tung des rele­van­ten Mark­tes
- Markt­ana­ly­se

- Wett­be­werbs­be­trach­tung und Abgren­zung
- Iden­ti­fi­zie­rung rele­van­ter Wett­be­wer­ber
- Betrach­tung rele­van­ter Wett­be­wer­ber
- Abgren­zungs­mög­lich­kei­ten, Allein­stel­lungs­merk­ma­le
- Reak­tio­nen des Wett­be­werbs
- Koope­ra­tio­nen

- Anfor­de­run­gen an den Stand­ort
- Stand­ort­su­che
- Umbau und Geneh­mi­gun­gen
- Miet­ver­trag und Ver­trags­ver­hand­lung
- Lage und Kun­den­nä­he
- Stand­ort­um­feld

- Grund­la­gen des Mar­ke­tings
- Ziel­grup­pen­fin­dung und Pro­dukt­ge­stal­tung
- Mar­ke­ting­mit­tel – Vor- und Nach­tei­le
- Mar­ke­ting­pla­nung in der Grün­dungs­pha­se
- Mar­ke­ting­pla­nung in der Eta­blie­rungs­pha­se
- Mar­ke­ting­kos­ten, Mar­ke­ting­con­trol­ling

- Ver­triebs­stra­te­gi­en und Mög­lich­kei­ten
- Ziel­ver­ein­ba­rung und Kon­trol­le
- Ziel­grup­pen­an­spra­che und Instru­men­te
- Ver­triebs­aus­sa­gen und Ver­kaufs­ar­gu­men­te

- Smar­te Mar­ke­ting­me­tho­den
- Erfolgs­ana­ly­se CPO
- Kun­den­fin­dung und Bin­dung
- Couch­com­mer­ce
- EDV- und IT-Struk­tu­ren

- Beschäf­ti­gungs­for­men
- Per­so­nal­ein­satz, Per­so­nal­auf­bau, Per­so­nal­an­for­de­run­gen
- Kos­ten­be­trach­tung bei Per­so­nal­ein­satz
- Per­so­nal­pla­nung und Orga­ni­gramm
- Sub­un­ter­neh­mer und freie Mit­ar­bei­ter
- Koope­ra­tio­nen und Netz­wer­ke
- Team­buil­ding / Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung
- Betriebs­num­mern­ver­ga­be und Per­so­nal­su­che

- Auf­trags­durch­lauf und Opti­mie­rung
- Stra­te­gi­sche Alli­an­zen
- Lager­kenn­zif­fern und Bestands­op­ti­mie­rung
- Ein­kauf
- Kapa­zi­täts­aus­bau und Wachs­tum
- Pro­zess­stru­ku­rie­rung
- Con­trol­ling (Instru­ment der Unter­neh­mens­füh­rung)

- Bele­gar­ten / Kos­ten­stel­len­rech­nung
- Auf­be­wah­rungs­pflich­ten
- Beleg­ab­la­ge und Sor­tie­rung
- Arbeits­platz­ge­stal­tung und Arbeits­schutz
- For­de­rungs­ma­nage­ment
- Elek­tro­ni­sche Zahl­ver­fah­ren
- Boni, Rabat­te und Skon­to

- Über­nah­me­be­trieb fin­den / Betei­li­gung fin­den
- Unter­neh­mens­zah­len ver­ste­hen und inter­pre­tie­ren
- Unter­neh­mens­wert ermit­teln
- Über­nah­me­pla­nung
- Betei­li­gung — Vor­ge­hen, Zeit­pla­nung, Inte­gra­ti­on in den Betrieb

- Aus­wahl geeig­ne­ter Fran­chi­se­kon­zep­te
- Fran­chise­neh­mer – Vor- und Nach­tei­le
- Kos­ten des Fran­chise und Bewer­tung
- Ver­hand­lung mit dem Fran­chi­se­ge­ber
- Nut­zen und Unter­stüt­zung des Fran­chi­se­ge­bers

Die Check­lis­te gibt einen gro­ben Über­blick zu regu­lä­ren The­men in den Unter­neh­mens­pha­sen: vor, wäh­rend und nach der Exis­tenz­grün­dung.

Der indi­vi­du­el­le Bera­tungs­be­darf wird in einem kos­ten­frei­en Erst­ge­spräch fest­ge­legt.

Die­se Bera­tungs­the­men sind zer­ti­fi­ziert und somit bis zu 80% — für arbeits­los gemel­de­te Per­so­nen bis 100% — för­der­fä­hig.

KontaktKon­takt für Ihr kos­ten­freies Erst­ge­spräch.

>> Wei­te­re The­men zur Exis­tenz­grün­dung <<